Home

Einblicke ins Haus Maria Regina vom 01.04.2020 trotz Corona-Besuchsverbot:

Es fanden sich wieder einige Bewohner zusammen, um die Fähigkeiten mit dem Material Filz weiter zu verfeinern. Mit einer vorbereiteten Schablone auf der Schaumstoffunterlage wurden, unter der Leitung von Anja Kaufmann-Rabel, einzelne Blütenblätter gefilzt, die anschließend zu einer Blüte zusammengefügt wurden.

 

 

 

 

Einblicke ins Haus Maria Regina vom 31.03.2020 trotz Corona-Besuchsverbot:

Gedächtnistraining bezieht alle Sinne mit ein. Übungen hierzu sollen helfen, die Merkfähigkeit, Konzentration und Erinnerungsvermögen zu verbessern.

Bei strahlendem Sonnenschein in dem lichtdurchflutenden Aufenthaltsraum freuten sich die Bewohner auf eine Übungsstunde mit allerlei Rätsel und bekannten Gedichten auf die bevorstehende Frühlingszeit.

 

 

 

Einblicke ins Haus Maria Regina vom 30.03.2020 trotz Corona-Besuchsverbot:

Was macht man, wenn in der Zeitung nur negative Zeilen zu lesen sind? Eine Möglichkeit ist, die Zeitung klein zu reißen...

Und genau das taten einige Bewohner, zusammen mit der Mitarbeiterin Katharina Wernicke, um dann anschließend Pappmaché-Ostereier herzustellen. Nach kurzer Anleitung wurde fleißig geklebt und Schicht für Schicht auf einen Luftballon aufgetragen, der dann abschließend noch eine farbliche Gestaltung erhalten hat…

 

 

 

Einblicke ins Haus Maria Regina vom 29.03.2020 trotz Corona-Besuchsverbot:

Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Bereiche des Hauses Maria Regina sind bestrebt, auch weiterhin unsere Bewohner bestmöglich zu versorgen und zu betreuen. Und das funktioniert mit unserem Leitbild „Miteinander“ sehr gut. Durch die momentane Krise wachsen wir immer mehr zusammen.

Das sehen auch unsere Bewohner und deren Angehörige. Wir bekommen viele Dankesworte durch Postkarten, Briefe und auch emails. Unser Beitrag heute ist von einer Bewohnerin im Servicewohnen an uns gesendet worden. Vielen Dank für alle guten Wünsche.

Einblicke ins Haus Maria Regina vom 28.03.2020 trotz Corona-Besuchsverbot:

 

Die Sonne strahlt und man spürt, wie die Natur wiedererwacht. Unsere Bewohner hatten viel Spaß dabei, die ersten Paprikapflanzen auszusetzen und freuen sich schon darauf, sie die nächsten Wochen wachsen zu sehen.

 

Einblicke ins Haus Maria Regina vom 27.03.2020 trotz Corona-Besuchsverbot:

Die Ostervorbereitung läuft im Haus an …

Unsere Bewohner sind sehr kreativ. Unter der Leitung der Betreuungsassistentin Anja Kaufmann-Rabel probierten sich einige Damen im Trockenfilzen. Dabei wird mit einer Filznadel Märchenwolle auf ein Styroporei gefilzt. Bei der Gestaltung in Farbe und Muster gibt es keine Grenzen und die ersten „Ostereier“ konnten an diesem Nachmittag bereits fertiggestellt werden.

 

Einblicke ins Haus Maria Regina vom 26.03. trotz Corona-Besuchsverbot: 

Unsere immer gut besuchten Gottesdienste fallen bis auf weiteres im Haus Maria Regina zwar leider gemäß den Vorgaben aus München und Würzburg aus. Unser Hausgeistlicher Pfarrer Konrad Frohmüller lädt aber gerne zu den bekannten Zeiten mittwochs um 10.00 Uhr und samstags um 16.00 Uhr alle Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses zu einer Andacht mit Musik und Gebet ein. Diese kann auf den Zimmern und in den Aufenthaltsbereichen über hauseigenen Fernsehkanal mitgefeiert werden.

Einblicke ins Haus Maria Regina vom 25.03. trotz Corona-Besuchsverbot: 

Katharina Wernicke, Leitung des Betreuungsteams macht sich besonders viele Gedanken, unsere Bewohner trotz der Betreuungseinschränkung zu unterhalten. Wöchentlich gibt sie einen Rätselspaß mit Silbenrätsel, Sudoku, Bilderrätsel oder lustigen Witzen heraus, bei denen die Bewohner knobeln dürfen. Die Lösungen dazu sind auf der letzten Seite zu sehen 😊.

 

Einblicke ins Haus Maria Regina vom 24.03. trotz Corona-Besuchsverbot: 

Auch in der aktuellen, schwierigen Zeit wird es in unserem Haus nicht langweilig. Die Bewohner haben im Pflegeheim jederzeit die Möglichkeit, das „memo moto“ zu nutzen. Sie wählen verschiedene Radtouren, die sie selbst einstellen können. Vielleicht durch die Stadt Miltenberg oder mal den Radweg entlang des Maines Richtung Freudenberg? Jeder, wie er möchte. Und mit der Sonne, die von draußen durch die Scheiben blinzelt, lässt es sich noch leichter „strampeln“.

Liebe Angehörige, Freunde und Besucher unseres Hauses,

das Corona-Virus breitet sich stark aus. Erhöhte Schutzmaßnahmen sind unter anderem für ältere und pflegebedürftige Menschen dringend notwendig. Deshalb ist jeglicher Besuch in Pflegeheimen wie dem Haus Maria Regina vom Bayerischen Staatsministerium derzeit untersagt. Bitte verhalten Sie sich solidarisch und tragen Sie das nach besten Kräften mit. Es ist natürlich kein Ersatz, aber Sie können uns auch auf der Homepage gerne "besuchen."

Wir bitten Sie, die Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung zu befolgen.

 

DANKE!

 

...lautete das Motto der diesjährigen Faschingsfeier im Haus Maria Regina. Viele Bewohnerinnen, Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter des Hauses fanden sich im Speisesaal ein, seine Tollität Prinz Bruno I. und ihre Lieblichkeit Prinzessin Ilse I. zu begrüßen.

­