Home

Einblicke ins Haus Maria Regina vom 17.11.2022 trotz Corona-Besuchsbeschränkung:

Unsere Mieter im Servicewohnen waren gestern fleißig und haben festliche Weihnachtssterne gezaubert.

WEIHNACHTEN RÜCKT IMMER NÄHER

In einer Woche beginnt bereits die Adventszeit und im Service-Wohnen wurde in den letzten Tagen eifrig an der Weihnachtsdekoration gearbeitet.
Sterne aus luftgetrocknetem Ton wurden (wie beim Plätzchenbacken) erst mit dem Nudelholz ausgerollt und anschließend mit Ausstechern in Form gebracht. Nach der Trocknungszeit bekamen die unterschiedlich großen Sterne noch einen Anstrich mit Acrylfarbe.

Zudem wurden noch Sterne aus Papier gefertigt. Unsere Betreuungsmitarbeiterin Anja Kaufmann-Rabel hat im Vorfeld die Rohlinge aus Pappe gefaltet und je 2 Hälften zu einem Stern zusammengefügt, bevor die Mieterinnen gemeinsam die Sterne mit Geschenkpapier beklebten. Dafür wurde das Geschenkpapier in kleine Stücke gerupft und mit Leim auf die Rohlinge geklebt. Diese Technik ist leicht in der Anwendung und garantiert immer ein tolles Ergebnis. Vor allem, wenn sie am Ende eine Schicht „Decopatch“-Leim, vermischt mit Glitzer, erhalten.

Die Mieterinnen waren ganz fleißig und hatten sichtlich Freude an dem kreativen Arbeiten. In der nun nahenden Adventszeit dürfen sich alle Mieter/innen und Besucher/innen im Service-Wohnen an den Sternen erfreuen, die im öffentlichen Bereich dekoriert werden.

"Die Sterne des Himmels können wir nicht schenken. Aber die Sterne der Liebe, der Freude und der Zuversicht." - Irmgard Erath

­