Home

 

Im Haus Maria Regina wurde vergangene Woche die Faschingssaison eröffnet. Rund 50 Bewohnerinnen, Bewohner und Gäste des Hauses fanden sich im Speisesaal ein, um mit der lustig verkleideten Veeh-Harfen-Gruppe unter der bewährten Leitung von Doris Gröbner den diesjährigen Fasching, der unter dem Motto „Frankenland in Narrenhand“ steht, zu eröffnen.

Mit „Gassenhauer und alten Schlagern“, wie „Rote Lippen soll man küssen“ oder „Ein Heller und ein Batzen“ stimmten die Akteure in die fünfte Jahreszeit ein. Die Bewohner und Mieter beteiligten sich rege und unterstützten aktiv mit Rasseln, Gesang und rhythmischem Klatschen. Natürlich wurde auch geschunkelt und sogar ein Tänzchen im Walzertakt gewagt. Als nach eineinhalb Stunden das Schlusslied „So ein Tag, so wunderschön wie heute“ erklang und alle laut mit einstimmten, gab‘ es anschließend einen Riesenapplaus für diesen gelungenen Nachmittag. Die Bewohnerinnen und Bewohner sind schon ganz gespannt auf die große Faschingssitzung im Haus, die nun als nächster Höhepunkt vor der Türe steht.

 

 

 

 

 

 

 




 



  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

­