Home

Einblicke ins Haus Maria Regina vom 11.09.2020 trotz Corona-Besuchsbeschränkung:

wie bereits beschrieben, macht Ann-Kristin von der Lebenshilfe gerade ein Praktium bei uns. Jeder Tag hält viel Neues parat. 


Werkstätten für Menschen mit Behinderungen sind sehr wichtige Einrichtungen. Gerade junge Personen wie Ann-Kristin sind dort aber oft nicht so glücklich, weil öfter in den Arbeitsgruppen nur stupide, bzw. eintönige Arbeiten anfallen. Im Haus Maria Regina ist jeder Tag anders. In dieser Woche informierte sich Ann-Kristin ausführlich über den Markt-Stand, der wegen Corona momentan im Innenhof immer Mittwochs angeboten und von der Nachbarschaftshilfe ehrenamtlich begleitet wird. Da die Mieter des Wohnheimes momentan nicht ins Pflegeheim dürfen, den Marktstand aber gerne nutzen, war es für Ann-Kristin eine tolle Möglichkeit, auch den ein oder anderen Mieter kennen zu lernen.     

Bis Ende Oktober geht das Praktikum. Danach entscheidet sich, ob ein weiterer Außenarbeitsplatz der Lebenshilfe im Haus Maria Regina realisiert werden kann. Es wären dann drei!

Mit ihrer herzlichen Art ist Ann-Kristin eine große Bereicherung und Unterstützung am Empfang.

 

 

­