Home

Einblicke ins Haus Maria Regina vom 12.01.2021 trotz Corona-Besuchsbeschränkung:

Unsere Heimbewohnerin Theresia Leder feiert heute ihren 104. Geburtstag.

Strahlend nahm unsere zweitälteste Bewohnerin die Glückwünsche des Einrichtungsleiters Matthias Schiller entgegen. In ihren Erzählungen schilderte sie, welch‘ schwierige Zeit sie hinter sich gebracht hat. 1948 wurde sie von der Tschechoslowakei in den Osten Deutschlands vertrieben und kam anschließend nach Heidingsfeld. Sie lernte Würzburg als ein großes Trümmerfeld kennen und hat diese Bilder noch vor Augen. Durch Briefe fand sie nach vielen Wirren ihre Mutter, zu der sie zunächst auf einen Bauernhof in Kirschfurt zog, um dort auch mitzuhelfen. Ihr Lohn aber nur ein kärgliches Essen und ein Bett zum Schlafen. Trotz allem Schicksal fand sie in dieser Region nach und nach Arbeit und Heimat. Sie ist voller Dankbarkeit, im Haus Maria Regina ihren Lebensabend verbringen zu dürfen und nimmt jeden Tag als Geschenk an.

 Wir wünschen Frau Leder alles erdenklich Gute und Gottes Segen!

­