Home

In einer sozialen Einrichtung wie das Haus Maria Regina sind neben den vielen hauptberuflichen Mitarbeitern auch ehrenamtlich Engagierte von sehr großer Bedeutung.

Mit ihrem zusätzlichen Tun ob als Geistliche, Mesner, Hol- und Bringdienst zu den wöchentlichen Gottesdiensten, Organisten, Musiker, am Marktstand, am Empfang, in den Beschäftigungsangeboten und beim Essen reichen, in der Cafeteria, als Besuchsdienst, für Einkaufsfahrten, im Heim- und Mieterbeirat, unterstützen sie nicht nur die Einrichtung, sondern schenken den Bewohnerinnen und Bewohnern des Hauses mit ihrer eingebrachten Zeit viel Freude. Einrichtungsleiter Matthias Schiller lud alle ehrenamtlichen Mitarbeiter zum Dank für ihren wertvollen Dienst zu einem adventlichen Nachmittag ein. Zahlreiche Ehrenamtliche sind dieser Einladung gefolgt und verbrachten besinnliche Stunden mit Kerzenschein, Weihnachtsliedern und Gedichten, vorgetragen von der Leitung der Betreuung, Katharina Wernicke und vom Küchenleiter Bernhard Motzel.

Herr Schiller überreichte jedem Gast eine Aufmerksamkeit als Dank und eine eigens gestaltete Weihnachtskarte des Hauses, in der es über den eigentlichen Sinn des Weihnachtsfestes geht. Viele Rückmeldungen auf die Frage "Wann ist für Sie Weihnachten?" regen zum Nachdenken und besinnen ein, wie z. B. "wenn alle Geschenke gekauft sind", "wenn die ganze Familie versammelt ist", "wenn in der Kirche 'Stille Nacht' gesungen wird" und noch viele mehr...  Doch es zählt nur eines: Christus ist für jeden einzelnen Menschen auf die Welt gekommen - in sein Heute und Jetzt, alles „drum herum“ ist nur Nebensache. Der Einrichtungsleiter wünschte allen Anwesenden eine besinnliche, ruhige Vorweihnachtszeit.

Jeder, der dem Haus Maria Regina und seinen Bewohnern etwas von seiner Zeit schenken möchte, ist herzlich Willkommen.

­