Home

Einblicke ins Haus Maria Regina vom 20.02.2021 trotz Corona-Besuchsbeschränkung:

Die Not ist meist groß, wenn es um einen Pflegeplatz geht.

Wann wird denn der nächste Platz frei?

Sehr häufig wird uns diese Frage gestellt und jedes Mal müssen wir antworten:

„Das liegt nicht in unserer Hand!“

Kurzzeitpflege ist für viele meist nur eine Zwischenlösung, wobei es auch hier während der Corona-Pandemie noch schwieriger wie sonst ist, kurzfristig eine Möglichkeit bzw. ein freies Bett zu finden. Ist die vorübergehende Maßnahme beendet, wartet in der Regel der nächste Gast schon auf diesen Platz, der nicht automatisch zur Dauerpflege umgewandelt werden kann.

Unsere Mieter im Service-Wohnen haben die Zusicherung, dass diese bei dringendem Bedarf bevorzugt werden. Allein das ist sehr entlastend für Angehörige und ein riesiger Vorteil. Für diese gilt zwar nicht die Reihenfolge der Warteliste, aber natürlich muss auch hier zunächst ein Platz im Pflegeheim frei werden.

Nicht wenige Angehörige können das nicht verstehen und meinen, dass das doch irgendwie möglich sein müsste: "Schließlich sei man ja...", oder "habe man doch ..." oder "könnte man ..." 

Auch hier müssen wir um Verständnis werben: „Es liegt nicht in unserer Hand!“

Mit Geld kann man heute fast alles kaufen. Einen Pflegeplatz „jetzt und sofort“ aber nicht.

­