Home

Einblicke ins Haus Maria Regina vom 06.06.2021 trotz Corona-Besuchsbeschränkung:

Im Haus Maria Regina kann man den Bundesfreiwilligendienst oder ein freiwilliges soziales Jahr leisten.

Interessante Hintergrundinfos:

Der Bundesfreiwilligendienst wurde mit der Abschaffung des Wehrdienstes 2011 eingeführt - und ersetzt damit quasi den Zivildienst.

Das Freiwillige Soziale Jahr existiert bereits seit über 50 Jahren und wurde 1961 ins Leben gerufen. Daher ist das FSJ den meisten viel bekannter.

Du fragst dich: Sollst du ein Freiwilliges Soziales Jahr oder einen Bundesfreiwilligendienst leisten?

In beiden Dienstformaten, FSJ und BFD, engagierst du dich in einem sozialen Bereich.

  • FSJ und BFD sind gleichermaßen anerkannt und wertgeschätzt.
  • Die Dauer umfasst 6 bis 18 Monate. Der Freiwilligendienst ist also für ein halbes Jahr möglich und ist dann bereits anerkannt (das heißt du bekommst dann ein FSJ bzw. ein BFD Zeugnis).
  • Die Leistungen sind im FSJ und BFD identisch

Der Unterschied zwischen FSJ und BFD liegt vor allem in der Organisation:

  • Im BFD gibt es keine Altersgrenze. Ein FSJ ist nur bis 27 Jahre möglich. Für über 27-Jährige bieten wir daher den Bundesfreiwilligendienst 27+ (BFD 27+). Der BFD 27+ ist speziell auf Erwachsene ausgerichtet und ist in Voll- und in Teilzeit möglich
  • Einen BFD kannst du mehrmals leisten - jeweils im Abstand von fünf Jahren. Ein FSJ ist nur einmal möglich - für bis zu 18 Monate. Du kannst also nach einem FSJ einen BFD machen - und umgekehrt.
    Im BFD ist der Bund als weiterer Akteur involviert.

Die Vergütung (offiziell „Taschengeld“) beträgt 195 €.

Da wir im Haus Maria Regina keine Unterkunft stellen können erhält man als Bufdi oder im FSJ eine Ersatzleistung in Höhe von 237€ und darüber hinaus einen Verpflegungskostenzuschuss von 263 €. (Bei Freiwilligen unter 18 Jahren sind diese Beträge etwas geringer)

Zusätzlich zahlen wir die Beiträge für die Sozialversicherung. Du bist also während des Dienstes voll kranken- und rentenversichert.

Der Umfang von Bildung und Seminaren unterscheidet sich beim Bundesfreiwilligendienst bei unter 27-jährigen Freiwilligen und dem Freiwilligen Sozialen Jahr nicht: Hier sind jeweils 25 Bildungstage vorgesehen.

 FSJ und BFD:
Ein Segen für die Gesellschaft, aber vor allem wertvoll für einen selbst.

­