Home

Einblicke ins Haus Maria Regina vom 02.09.2021 trotz Corona-Besuchsbeschränkung:

Ins Haus Maria Regina zu kommen war die beste Entscheidung.

Keinen Tag bereut!

Ann-Kristin begeht ganz bewusst den heutigen Tag, denn nun ist sie genau ein Jahr bei uns. Es für sie ein Festtag. Viele Jahre hat sie vorher Montierarbeiten in einer Gruppe der Lebenshilfe in Schmerlenbach und davor in Großheubach erledigt, aber niergends hat es ihr so viel Spass gemacht wie bei uns im Haus - so sprudelt es aus ihr heraus. "Hier gibt es täglich Abwechslung und ich bin auch gefordert - das war in der Werkstätte nicht so."

Am Empfang unterstützt uns Ann-Kristin mit ihrer Kontaktstärke sehr. Hier kann sie inzwischen auch einige Büroarbeiten übernehmen. Sehr gewissenhaft überwacht sie unsere Hausingänge und öffnet die Türen, wenn es klingelt. Dadurch kommt sie locker auf ihre 11.000 bis 13.000 Schritte, die sie sich für jeden Tag als Ziel vorgenommen hat.    

Zur Feier das Tages machte Einrichtungsleiter Matthias Schiller eine kleine Ausfahrt mit ihr auf der Fahrrad-Rikscha.

 "DANKE allen Kolleginnen und Kollegen, dass ich so herzlich hier aufgenommen wurde!"
(Ann-Kristin)

­