Home

Einblicke ins Haus Maria Regina vom 12.10.2021 trotz Corona-Besuchsbeschränkung:

Über 60 Menüs warten hier täglich in Warmhalteboxen zur Abholung für das Essen auf Rädern

Alles ist perfrkt eingespielt und organisiert

Dank der Bruderhilfe bekommen in Miltenberg und der näheren Umgebung Seniorinnen und Senioren ein frisch zubereitetes Mittagessen aus dem Haus María Regina nach Hause geliefert. 

Eine große Anzahl an ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern - darunter auch Ehepaare - holen die entsprechenden Boxen, die je nach Menü mit Farben gekennzeichnet sind, an unserem Lieferanteneingang ab. Je nach Tour können das auch mal 25 Stück sein, die dann in den Kofferraum verfrachtet werden. Da tut man sich zu zweit natürlich leichter.

Über die Sozialstation St. Franziskus ist die aufwändige Logistik im Hintergrund sichergestellt. Nicht jeder möchte an jedem Tag Essen haben, Zugänge müssen ein- und Abmeldungen täglich ausgeplant werden. Ein großer Kraftakt, der Dank viel Erfahrung und entsprechender Computer-Technik sehr gut funktioniert. 

Aber alle Technik würde nichts helfen, wenn es die vielen Helferinnen und Helfer nicht gäbe, die an 365 Tagen im Jahr diesen wichtigen Dienst leisten: Egal wie das Wetter ist. Sie schenken das kostbarste das sie haben: Ihre Zeit. 

Einen Stundenlohn gibt es im Ehrenamt bekanntlich in der Regel nicht, dafür aber ein "Danke" , ein Lächeln oder einen Händedruck. Und das macht oft zufriedener und glücklicher als Geld. 

Ehrenamt ist unbezahlbar. 

­