Home

Einblicke ins Haus Maria Regina vom 21.01.2022 trotz Corona-Besuchsbeschränkung:

Es ist leider erschreckend, wie wenig doch manche die Hygiene- und Schutzvorschriften bei Besuchen beachten

Mehr geht eigentlich nicht!

Seit nahezu zwei Jahren ist bekannt, dass Pflegeheime zu den so genannten Hochrisikobereichen zählen, da die Senioren bei weitem nicht die gleichen körperlichen Abwehrmechanismen haben wie die jüngeren. Um so wichtiger ist es, neben der Hände-Desinfektion beim Betreten des Hauses, im direkten Umgang mit dem Angehörigen so gut es geht auf Abstand zu achten und vor allem die FFP2-Maske zu tragen.   

Es ist erst dieser Tage wieder passiert:

Eine Angehörige hatte sich zum Besuch angemeldet und hielt sich im Zimmer des Angehörigen auf. Eine Maske trug sie nicht. Sie war auch nicht nur kurz abgenommen, sondern ruhte in der Handtasche.
Darauf angesprochen war die Antwort:

"... wie - auch im Zimmer?"

Ganz ehrlich: uns fehlen mittlerweile die Worte. Selbstverständlich auch und gerade im Zimmer!

Neben den täglichen Hinweisen im Fernsehen, Radio, der Zeitung bzw. im Internet weisen wir an zahlreichen Stellen am Eingang und im Haus auf die grundsätzliche Maskenpflicht hin. Ferner muss jeder beim Betreten des Hauses ein Formular ausfüllen, in dem er bzw. sie explizit die Einhaltung der auf dem Formular nochmals abgedruckten Hygieneregeln unterschreibt. Wir werden auch nicht müde, immer wieder neue Hinweise zu entwerfen. So werden am Eingang seit Wochen zusätzlich diese gelben Zettel verteilt. 

Es ist uns durchaus bewußt, dass jeder zuhause in der Regel keine Maske trägt und auch im Umgang mit Freunden nicht immer. Jeder versucht sicher auf etwas mehr Abstand seit Corona zu achten und Nähe so gut es geht zu anderen zu meiden. Im Kontakt mit älteren Menschen ist aber besondere Sorgfalt und Konsequenz notwendig.

Leider interessiert es die Corona-Mutationen wie Omikron nur wenig, ob das Gegenüber vollständig immunisiert oder sogar geboostert ist. Es "fliegt einfach rüber!"

Und danach geht es in einem Pflegeheim rasend schnell: Von einem zum anderen. Und dann die Frage an uns: Wie konnte das nur passieren?

Freundlich aber bestimmt wurde die Besucherin nochmals auf die strikte Einhaltung der Hygieneregeln und das drohende Hausverbot angesprochen. Von diesem Recht mussten wir bereits Gebrauch machen. 

 Bitte tragen Sie beim Besuch im Haus Maria Regina immer eine Maske -
a u c h  im Bewohnerzimmer. Danke! 

­