Home

Wohnen mit Pflege

Das Haus Maria Regina verfügt über 48 Einzelzimmer sowie 13 Doppelzimmer mit eigenem Sanitärbereich. Die Zimmer können Sie teilweise individuell mit Ihren eigenen Möbeln so gestalten, dass Sie sich in Ihrem Zuhause sicher und geborgen fühlen. Das Haus stellt als Grundmöbelierung ein Pflegebett, ein Nachtkästchen, Tisch und Stuhl bereit. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Ein Betreuungs- und Beschäftigungsdienst durch gerontopsychiatrisch geschultes Fachpersonal ist auf jedem Wohnbereich gewährleistet.

Wohnen mit Service

Das Haus Maria Regina bietet in 49 Wohnungen ein hervorragendes Wohnumfeld für Senioren. Sie können wählen zwischen Wohnungsgrößen von 44 qm (1,5 Zimmer) und 74 qm (2 Zimmer). Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse. Die Wohnungen sind mit einem seniorengerechten Bad und einer Einbauküche ausgestattet. Über die rund um die Uhr besetzte Notrufanlage können Sie zu jeder Zeit Hilfe holen. Betreuungsleistungen werden als Grundleistung im Rahmen einer Betreuungspauschale erbracht. Ambulante pflegerische und hauswirtschaftliche Dienstleistungen werden über unseren Kooperationspartner von der Caritas-Sozialstation St. Franziskus als Wahlleistungen erbracht.

Begegnung

Mehrmals in der Woche bieten wir Ihnen Geselligkeit, Kaffee und Kuchen in unserem Bistro. Zahlreiche kulturelle Veranstaltungen können im Jahresverlauf von Ihnen besucht werden. Unser kulinarisches Angebot ist in der Region bekannt. In unserer historischen Kapelle finden zweimal pro Woche katholische Messen sowie einmal pro Monat ein evangelischer Gottesdienst statt. Das Haus Maria Regina ist sowohl in die politische Gemeinde als auch in die Pfarrgemeinden sehr gut eingebunden.

Sie möchten mehr über unser Haus erfahren oder sich einen persönlichen Eindruck verschaffen? KONTAKTIEREN SIE UNS JEDERZEIT und vereinbaren Sie einen Termin. Wir sind gerne für Sie da.

Hier finden Sie unsere aktuelle Preisliste zum Download:

Preise_Maria_Regina_2019_09.pdf

­